Montag, 28. Mai 2018

Ein Feuerwehrhaus entsteht

Erste Planungen - Ende 2009

Die interne Planungsgruppe der Feuerwehr Sandhorst, bestehend aus Ortsbrandmeister Günter Wilts, seinem Stellvertreter Jakobus Janssen und den Kameraden Manfred und Jann Gerdes, trifft sich Ende des Jahres 2009 zum Ersten Mal um erste Entwürfe für die Erweiterung des Feuerwehrhauses zu erstellen und zu besprechen.

Bauantrag gestellt - November 2010
Nachdem die Planungen in Absprache mit dem Gebäudemanagement durchgeführt waren und der Bauantrag zur Genehmigung eingereicht wurde, beschwerte sich eine angrenzende Anwohnerin über das vorgesehene Bauvorhaben und bestand auf eine Änderung der Planung. Daraufhin musste der mühselig ausgearbeitete Entwurf verworfen und neu erstellt werden. Nachdem die neue Planung in mehreren Gesprächen mit dem Ordnungsamt und Gebäudemanagement der Stadt Aurich heiß diskutiert wurde, konnte im November 2010 der neue Bauantrag zur Genehmigung beim Bauamt der Stadt Aurich eingereicht werden.
Dieser Entwurf sieht nun vor eine um 90 Grad gedrehte Fahrzeughalle mit sechs Stellplätzen und einen Sozialtrakt mit Sanitäreinrichtungen und Schulungsraum zu errichten sowie die Feuerwehrfahrzeuge im Einsatzfall über die B210 ausfahren zu lassen.

Baubeginn rückt näher! - 07.05.2011
Nachdem längere Zeit auf dem Baugrundstück nichts passiert ist, rückt der Baubeginn jetzt in greifbare Nähe. Der Auftrag für die Erdarbeiten im Bereich des Feuerwehrhauses wurde zwischenzeitlich an die Fa. Focken aus Großheide vergeben.
Bereits am Samstag, den 07.05.2011 wurde ein Bagger zur Baustelle gebracht und hat erste vorbereitende Arbeiten ausgeführt. Mit dem Beginn der Erdarbeiten wird am Montagmorgen den 09.05.2011 gerechnet.
Pünktlich zum Baubeginn wurde eine Webcam installiert, die in regelmäßigen Abständen aktuelle Bilder der Baustelle veröffentlicht.

Baubeginn- Sommer 2011
Die Baustraße parallel zur Straße "Am Schlingholz" wurde hergestellt. Im Bereich der Fahrzeughalle ist mit dem Bodenaustausch begonnen worden. Die Erdarbeiten im Bereich der Halle gehen gut voran und wurden auf den Bereich des Anbaus ausgeweitet. Aufgrund der ungünstigen Bodenverhältinsse, musste der Boden stellenweise bis zu einer Tiefe von ca. 3,50 m ausgetauscht werden. .
Die vorangehenden Erdarbeiten haben erste Abbrucharbeiten am bestehenden Feuerwehrhaus auf den Plan gerufen. Der Anbau der Grillhütte musste weichen, damit hier der Bodenaustausch beginnen und Baumwurzeln entfernt werden können.

Vorbereitung der Bauhauptarbeiten - Juni 2011
Die in der letzten Woche angelieferten Bewehrungseisen werden miteinander verknüpft und an die entsprechenden Stellen auf dem Baugrundstück verteilt. Für die Fundamente werden etwa 15 cm tiefe Mulden ausgehoben, in denen die vorbereiteten Bewehrungskörbe eingesetzt und betoniert werden. Der obere Teil der Fundamente im Bereich des Sozialtraktes wird eingeschalt und betoniert.

Mauern wachsen, Hallenstützen aufgestellt - Juli 2011
Alle Innenwände wurden bis auf Deckenhöhe fertiggestellt, Fenster- und Türstürze betoniert und erste Vorbereitungen für das Auflegen der Betondecke getroffen. Vor den Außenwänden wurde das Arbeitsgerüst aufgebaut.






Richtfest - 02.09.2011
Am Freitagnachmittag wurde um 14:00 Uhr bei der Feuerwehr Sandhorst bei schönstem Wetter Richtfest gefeiert. Neben vielen Aktiven, Fördernden und Alterskameraden nahmen auch viele Vertreter aus Politik, der Verwaltung, der Stadt Aurich und anderer Ortswehren teil. Nachdem Zimmerermeister und Kamerad Rolf Ubben den Richtspruch von einer Arbeitsbühne aus etwa drei Meter Höhe gehalten hatte, begrüßte die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Aurich die Anwesenden und bedankte sich bei den Kameraden der Ortswehr für die Organisation des Richtfestes und Manfred Gerdes für die Planung des Feuerwehrhauses. Abschließend dankte Ortsbrandmeister Wilts den Handwerkern für die Arbeit sowie der Verwaltung der Stadt Aurich.
Im Anschluss konnten sich die Anwesenden ein Bild des Erweiterungsbaus machen und den Nachmittag bei einer Bratwurst nebst Kaltgetränk ausklingen lassen.

  • k_DSC_0014k_DSC_0014
  • k_DSC_0015k_DSC_0015
  • k_DSC_0027k_DSC_0027
  • k_DSC_0049k_DSC_0049
  • k_DSC_0050k_DSC_0050
  • k_DSC_0054k_DSC_0054
  • k_DSC_0056k_DSC_0056
  • k_DSC_0068k_DSC_0068

Simple Image Gallery Extended

 

Einiges los auf der Baustelle  - November 2011

In den letzten Woche wurde einiges geschafft auf der Baustelle: Die Dachdecker haben die restlichen Ziegel aufgelegt und der Stahlbauer hat sämtliche Wandplatten in der Hallenansicht angebracht. In der Ansicht des Sozialtraktes wurde der Schriftzug angebracht und eine konstruktiv erforderliche Kehle zwischen Halle und Sozialtrakt hergestellt werden.





Fliesenleger beginnt, Innenverkleidung und Heizung! - Februar - 2012
Mitlerweile haben wir das Jahr 2012 es hat sich wieder einiges getan. In sämtlichen Räumen wurde der Estrich eingebaut. Die Heizungsbauer begangen mit den einbau der ersten Heizkörper und die Heizungstherme hat ebenfalls Einzug gefunden. Für warme Füße werden Fussbodenheizungen in den Umkleide- und Duschräume sorgen. Der Fliesenleger hat die ersten Wandfliesen im Toiletten- und Umkleidebereich der Damen angebracht. In der Fahrzeughalle wurde die Innenverkleidung zwischen Umkleide und Fahrzeughalle angebracht.


Pflasterarbeiten beginnden und Bodenfliesen werden verlegt - Mai 2012
Fa. Frieden hat damit begonnen die Schottertragschicht in der Fahrzeughalle einzubauen und zu verdichten. Die Türen in den Umkleidekabinen zur Fahrzeughalle wurden eingebaut und der Trockenbauer hat seine Arbeit fast schon erledigt. Das Einlegen der Deckenplatten fehlt nur noch, wird aber auch erst fast zum Schluss erledigt. Der Sockel in der Fahrzeughalle wurde verfugt. Der Fliesenleger beginnt nach einer fast 6 monatigen Trocknungszeit endlich mit dem Verlegen der Bodenfliesen. Der Maler bereitet die Wände und Decken im Ober- und Erdgeschoss für das Streichen vor. Die Fahrzeughalle wurde fast komplett gepflastert. Jetzt müssen noch die Feinarbeiten ausgeführt werden.


Ein Ende ist in Sicht - Juli 2012
Die Bodenfliesen wurden verlegt, die Restarbeiten am Hallenpflaster fertiggestellt und die Maler sind bis auf paar Restarbeitenebenso mit ihren Arbeiten fertig. Währenddessen haben die Bauarbeiten für die Aussenanlagen begonnen. Die Entwässerungsleitungen der Regenrinnen wurden verlegt, der Bodentaustausch hinter und neben dem Gebäude ist erfolg und der Elektriker hat das Kabel für die Schrankenanlage zur Bundesstraße gezogen. Vom Sozialtrakt beginnen die Außenpflasterarbeiten bis zur Bundesstraße. In den Toiletten und Duschen wurden die Sanitäreinrichtungen angebracht. Der Elektriker ist in der Halle weiterhin fleißig und bringt Steckdosen und Schalter an.

Fertigstellung rückt näher, Erste Fahrzeuge in der Halle - KW 32
Die Fertigstellung des Feuerwehrhauses rückt jetzt jeden Tag sichtbar näher. Heizungsbauer und Elektriker arbeiten mit Hochdruck an den restlichen Arbeiten in der Fahrzeughalle.
Die Treppe ist mittlerweile fertiggestellt, der Maler hat seine Arbeiten abgeschlossen und das Pflaster vor der Fahrzeughalle ist auch bis auf den Anschluss zur Bundesstraße fertig.
Am Freitag waren denn nach langer Zeit endlich alle Fahrzeuge an einem Standort. Zwei Stellplätze wurden soweit fertiggestellt, dass das TLF 20/40-SL und der ELW erstmals beim Feuerwehrhaus untergestellt werden konnten!
Im Laufe der Woche opferten einige Kameraden ein paar Tage ihres Sommerunlaubs und haben die Grillhütte auf Hochglanz gebracht. Es wurden neue Regenrinnen angebracht, die Holzmöbel geschliffen und gestrichen sowie das Dach gesäubert.

Vielen Dank für ihr Interresse! Wir hoffen, dass ihnen unser Tagebuch  gefallen hat und freuen uns über ein Statement im Gästebuch.

Weitere Bilder vom Neubau

  • 1212
  • 1313
  • 1414
  • 1515
  • 1616
  • 1717
  • 1818
  • 1919
  • 2020
  • 2121
  • 2222
  • 2323
  • 2424
  • 2525
  • 2626
  • 2727
  • 2828
  • 2929
  • 3030
  • 3131
  • 3232
  • 3333
  • 3434
  • 3535
  • 3636
  • 3737
  • 3838
  • 3939
  • 4040
  • 4141

Simple Image Gallery Extended

 

Drucken E-Mail