Freitag, 14. Dezember 2018

Sportturnier der Stadtwehren

Am Samstag, den 19.05.2012 fand das traditionelle Sportturnier der Auricher Stadtwehren statt.
Ausrichter war in diesem Jahr die Ortsfeuerwehr Haxtum, die ein "Spiel ohne Grenzen" auf dem Gelände des neuen Feuerwehrhauses an der Oldersumer Straße vorbereitet hatte. Um 14:00 Uhr eröffnete der Haxtumer Ortsbrandmeister Udo Wessels die Spiele, die in 5 Stationen aufgeteilt waren. Es galt ein TLF zu ziehen, einen Treckerreifen zu werfen, Schlösser zu knacken, Feuerwehrhäuser anhand von Detailaufnahmen zu erkennen und einen Fragebogen aus dem Bereich des erweiterten Allgemeinwissens zu beantworten.
Die Ortswehren aus dem Stadtgebiet waren mit zehn Mannschaften von acht der zehn Stadtwehren sehr gut vertreten. Die OF Sandhorst war mit zwei Mannschaften zu je 6 Kameraden und 2 Betreuern angetreten und konnte sich in vielen Spielen

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Fortbildung Rettung aus besonderen Lage

Am Samstag, den 02.Juni 2012 fand bei der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ) in Georgsheil eine Fortbildung des Rettungsdienstes mit dem Thema "Rettung aus besonderen Lagen" statt. Ziel der Fortbildung war die Kooperation der unterschiedlichen Rettungskräfte an der Einsatzstelle. Am Vormittag hielt Ortsbrandmeister Wilts einen theoretischen Unterricht über die Rettung von eingeklemmten Personen und alternative Fahrzeugantriebe. Anschließend haben die Sandhorster Kameraden mit dem Rüstwagen an einer Übung teilgenommen und das Auslösen von Airbags präsentiert. Bei der Übung galt es eine eingeklemmte und schwer verletzte Person aus einem verunfallten PKW zu befreien. Die Einsatzkräfte des Rettungsdienstes konnten sich durchgehend über die Arbeit der Feuerwehr bei der Rettung eingeklemmter Personen ausgiebig informieren und nützliche Tipps für den Einsatzalltag sammeln.

Drucken E-Mail

1. Abschlussübung 2012

Am Samstag, den 02.06.2012 fand die erste Abschlussübung der Sandhorster Wehr in diesem Jahr statt. Das Übungsszenario wurde von Klaus-Gerhard Freimuth (Gruppenführer des LF20/16 - TS) ausgearbeitet und vorbereitet. Die Übungslage sah ein Feuer in einem Gaststättenbetrieb auf dem Kasernengelände vor. Mehrere Personen wurden in dem völlig verqualmten Gebäude vermisst und das Übergreifen des Feuers auf ein angrenzendes Gasflaschenlager musste verhindert werden. Die Wasserversorgung erfolgte über unwegsames Gelände mit mehreren Schlauchlängen aus einem Löschwasserteich und die Menschenrettung wurde durch zwei Angriffstrupps unter schwerem Atemschutz durchgeführt. Die Atemschutzüberwachung erfolgte dabei digital im ELW.

Nach ca. 1,5 Stunden konnte die Übung erfolgreich abgeschlossen werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail