Freitag, 14. Dezember 2018

Ehrungen und Einweihung des neuen Anbaus

Gleich zwei große Anlässe hatte die Ortsfeuerwehr Sandhorst am vergangenen Wochenende zu feiern. Zum Einen konnten zwei Kameraden für langjährige Mitgliedschaft geehrt werden und zum Anderen stand die offizielle Einweihung der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses an.
Am Freitagabend konnte Ortsbrandmeister Günter Wilts hierzu fast 200 geladene Gäste aus Reihen der eigenen Wehr, den anderen Ortswehren, Führungskräfte der Kreisfeuerwehr sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung im Sandhorster Feuerwehrhaus begrüßen.


Zu Beginn der Veranstaltung waren alle Gäste vor dem ehemaligen Gerätehaus angetreten, um die beiden Jubilare Gerhard Hippen und Gerd Bruns angemessen zu begrüßen. Die Kameraden der Altersabteilung holten ihre beiden Kameraden traditionell mit dem ehemaligen Löschfahrzeug aus dem Jahre 1943 von zu Hause ab und brachten sie zum Gerätehaus wo sie unter musikalischer Begleitung der Wallster Musikkapelle begrüßt wurden.

Für 60-jährige Mitgliedschaft wurde Gerhard Hippen geehrt, der sich frühzeitig zum Feuerhwehrdienst meldete, jahrelang als Gerätewart des Tanklöschfahrzeugs tätig war und immer noch technisch sehr interessiert ist. So wollte er sich mit 80 Jahren bei der Ankunft der neuen Fahrzeuge im letzten Jahr diese nicht nur ansehen sondern auch bis ins Detail erklärt haben.

Gerd Bruns wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Er war jahrelang mit dem ehemaligen Rüstwagen an zahlreichen Einsätzen beteilgt und wurde aufgrund seiner Einsatzbereitschaft 1988 ehrenhalber zum Löschmeister befördert. Eine Auszeichnung die es in Niedersachsen nur zweimal gab. Nachdem er einige Jahre als stellvertretender Ortsbrandmeister tätig war, wurde er Ortsbrandmeister und lenkte ein paar Jahre die Geschicke der Wehr.

Die Ehrungen der beiden Kameraden übernahm der Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzende Gerd Diekena, der sich bei den Jubilaren für die geleistete Arbeit bedankte und ihnen für die Zukunft alles Gute wünsche. Den Worten schlossen sich der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Harms und Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel an.

Im Anschluss der Ehrungen wurde die Erweiterung des Feuerwehrhauses offiziell in Dienst gestellt. Ortsbrandmeister Wilts bedankte sich für die Weitsicht der Ratspolitiker und Verwaltung und berichtete über den Werdegang des bisherigen Feuerwehrhauses sowie die über dreijährige Planungs- und Bauphase des Anbaus. Das Feuerwehrhaus in Sandhorst wird über Jahre zu den modernsten im Landkreis Aurich gehören, heißt es in seiner Ansprache.
Planer und Bauleiter Manfred Gerdes nennt anschließend einige Details zur Ausführung des Gebäudes, an der über 20 Firmen beteiligt waren.
Der Anbau besteht aus einer Fahrzeughalle mit sechs Stellplätzen und wurde mit Stahlblech verkleidet sowie Pflasterboden versehen. Die zentrale Torsteuerung gilt als Neuheit und wurde erstmals in einem Feuerwehrhaus eingebaut. Der Verwaltungs- und Sozialtrakt wurde in Massivbauweise hergestellt und setzt sich aus einem Schulungsraum, Sanitär- und Umkleideräumen für 84 Feuerwehrleuten sowie Besprechungs- und Verwaltungsräumen zusammen.
Den symbolischen Schlüssel übergab Manfred Gerdes an den stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Aurich Gerhard Harms, der diesen wiederum direkt an Günter Wilts weitergab.

Neben dem Sandhorster Ortsbürgermeister Eckhard Hattensaur ergriffen auch Kreisbrandmeister Ernst Hemmen , Jochen Schmidt (AWG) und Dieter Düvel vom Landkreis Aurich das Wort und gratulierten den Jubilaren sowie Ortsbrandmeister Wilts und seinen Kameraden zum neuen Feuerwehrhaus.

Nach den Ansprachen der Gäste gab es noch eine musikalische Einlage des neuen inoffiziellen Frauenchors der Sandhorster Wehr. Unter Leitung und musikalischer Begleitung von Kamerad Günter Füst präsentierten "De Füürigen" ein selbst gedichtetes Feuerwehrlied das extra zu diesem Anlass entstanden war.

Abschließend lud Ortsbrandmeister Wilts alle Anwesenden dazu ein sich selbst ein Bild von der Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses zu machen. Zahlreiche Besucher besichtigten daraufhin die neue Fahrzeughalle, den geräumigen Schulungsraum und zeigten sich beeindruckt von den geordneten Umkleideräumen für die Einsatzkräfte.
Im Schulungsraum wurde zudem ein Zeitraffervideo der Bauarbeiten gezeigt, dass durch Bilder von einer Webcam mit gleichbleibendem Standort entstanden war.
Als Höhepunkt des Abends wurde den Gästen ein fast zehn minütiges Feuerwerk geboten, das anlässlich der Übergabe von Harald Harms organisiert und von Pyrotechniker Hans-Gerhard Eertmoed aus Osteel abgefeuert wurde.

Für die Öffentlichkeit soll im nächsten Jahr noch ein Tag der offenen Tür stattfinden. Wer sich unterdessen über die Sandhorster Wehr informieren möchte, kann dies auf dem neuen Internetauftritt unter http://www.feuerwehr-sandhorst.org tun. Die Ortsfeuerwehr hat sich die offizielle Einweihung zum Anlass genommen, die Homepage zu überarbeiten und neben weiteren Informationen und Bildern zur Erweiterung des Feuerwehrhauses eine aktuelle Fahrzeugpräsentation und unterschiedlichste Informationen für Bürger zu präsentieren.

  • k_DSC_0025k_DSC_0025
  • k_DSC_0028k_DSC_0028
  • k_DSC_0029k_DSC_0029
  • k_DSC_0030k_DSC_0030
  • k_DSC_0036-2k_DSC_0036-2
  • k_DSC_0047k_DSC_0047
  • k_DSC_0048k_DSC_0048
  • k_DSC_0049k_DSC_0049
  • k_DSC_0056k_DSC_0056
  • k_DSC_0060k_DSC_0060
  • k_DSC_0062k_DSC_0062
  • k_DSC_0068k_DSC_0068
  • k_DSC_0072k_DSC_0072
  • k_DSC_0077k_DSC_0077
  • k_DSC_0086k_DSC_0086
  • k_DSC_0090k_DSC_0090
  • k_DSC_0093k_DSC_0093
  • k_DSC_0099k_DSC_0099
  • k_DSC_0101k_DSC_0101
  • k_DSC_0103k_DSC_0103
  • k_DSC_0108k_DSC_0108
  • k_DSC_0117k_DSC_0117
  • k_DSC_0135k_DSC_0135
  • k_DSC_02010k_DSC_02010
  • k_DSC_02014k_DSC_02014
  • k_DSC_0204k_DSC_0204
  • k_DSC_0209k_DSC_0209

Simple Image Gallery Extended

 

Drucken E-Mail