Donnerstag, 13. Dezember 2018

Anspruchsvolle Abschlussübung

Am Dienstag, den 06.11.2012, fand auf dem Betriebsgelände des Lackierbetriebs Eemken in Sandhorst die dritte und somit letzte Abschlussübung im diesem Jahr statt.
Die Übung wurde von den Kameraden Henry Hollwedel und Dennis Hockmann ausgearbeitet und sah zwei Szenarien vor, die zeitgleich abgearbeitet werden mussten.

Im ersten Szenario war ein Fass mit einer unbekannten Chemikalie undicht geworden.
Das auslaufende flüssige Medium musste erkannt, aufgefangen und umgepumpt werden. Über die Stoffnummer (UN Nummer) konnte von der Besatzung des ELW 1 rasch ermittelt werden, dass es sich um einen ätzenden und somit für Haut, Augen und Atemwege schädlichen Stoff handelte.


Die eingesetzten Feuerwehrtrupps mussten daher chemikalienbeständige Kleidung tragen. Hierfür ist speziell der Gerätewagen Gefahrgut (GWG) mit Schutzanzügen, Werkzeugen und Auffangbehältern, sowie Umfüllpumpen ausgestattet.

Angenommene Lage im zweiten Szenario war ein Brand in einer Mehrzweckhalle, bei dem zwei Mitarbeiter vom Brandrauch überrascht  wurden und als vermisst galten. Als die Einsatzkräfte anrückten, fanden sie eine komplett verrauchte Halle vor in der von außen ein leichter Feuerschein sichtbar war. Der Sohn des Betreibers teilte den eintreffenden Kräften mit, dass sich noch zwei Mitarbeiter im Gebäude befinden. Sofort wurden zwei Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt um nach den vermissten Personen zu suchen. Zeitgleich wurde die Einsatzstelle in zwei Abschnitte unterteilt und im Außenbereich der brennenden Mehrzweckhalle weiter erkundet. Nach kurzer Zeit wurden die zwei Vermissten aus dem Gebäude gerettet und versorgt und die Brandbekämpfung im Innenangriff durchgeführt.

Unter der Leitung vom stellv. Ortsbrandmeister Jakobus Janssen mussten beide Szenarien objektiv und schnell bewertet sowie erkundet werden.
Beobachtet wurde die Übung von Ortsbrandmeister Günter Wilts und dem Feuerwehrmann Michael Janssen, die am Ende der Übung  eine positive Bilanz ziehen konnten. Auch die Trennung der Funkkanäle auf Führungs- und Atemschutzebene funktionierte in Zusammenspiel mit dem Einsatzleitwagen hervorragend.

Die Feuerwehr Sandhorst bedankt sich beim Lackierbetrieb Eemken für die Bereitstellung des Übungsgeländes.


  • k_IMG_0230k_IMG_0230
  • k_IMG_0239k_IMG_0239
  • k_IMG_0248k_IMG_0248
  • k_IMG_0249k_IMG_0249
  • k_IMG_0261k_IMG_0261
  • k_IMG_0269k_IMG_0269
  • k_IMG_0277k_IMG_0277
  • k_IMG_0289k_IMG_0289
  • k_IMG_0293k_IMG_0293
  • k_IMG_0298k_IMG_0298
  • k_IMG_0299k_IMG_0299
  • k_IMG_0303k_IMG_0303
  • k_IMG_0308k_IMG_0308
  • k_IMG_0311k_IMG_0311
  • k_IMG_0312k_IMG_0312

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail