Montag, 20. August 2018

Motorkettensägenlehrgang für alle Auricher Ortswehren

Bei einer Vielzahl von Einsätzen der freiwilligen Ortsfeuerwehren im Auricher Stadtgebiet ist es immer wieder erforderlich mit Motorkettensägen zu arbeiten. So müssen im Rahmen der technischen Hilfeleistung nach heftigen Sturmereignissen z.B. große Äste, umkippende und entwurzelte Bäume beseitigt oder im Rahmen der Brandbekämpfung unterschiedlichste Holzkonstruktionen entfernt werden.

Nach Vorgabe der Feuerwehrunfallkasse müssen die Feuerwehrleute für diese Arbeiten speziell ausgebildet sein und zur Gefahrenabwehr die Module 1 (Grundlagen) und 2 (Sägen am liegenden Holz) auf Grundlage einer Information der gesetzlichen Unfallversicherung (GUV-I-8624) absolvieren.
 

Mit insgesamt 24 Feuerwehrleuten aus den zehn Ortsfeuerwehren der Stadt Aurich wurde daher vor Kurzem eine Motorkettensägenausbildung unter fachmännischer Anleitung von Privat-Forstrat Arne Borm aus Tannenhausen durchgeführt. An zwei theoretischen Diensten und insgesamt sechs Praxistagen wurden den Teilnehmern die Grundlagen und der Umgang mit Motorkettensägen vermittelt.

Der Unterricht für die theoretischen Grundlagen wurde an zwei Donnerstagabenden im Sandhorster Feuerwehrhaus durchgeführt. Hierbei wurden besonders die erforderliche persönliche Schutzausrüstung, die Sicherheitseinrichtungen einer Motorkettensäge, der fachmännische Umgang beim Fällen und Zerlegen von Bäumen sowie Pflege und Wartung der Geräte angesprochen.
Die praktsiche Ausbildung fand an mehreren Samstagen in Gruppen zu je 8 Kameraden statt. Die erforderlichen Gerätschaften sowie die Schutzkleidung wurden von den jeweiligen Ortsfeuerwehren mitgebracht, so dass die Feuerwehrleute immer an der Ausrüstung ausgebildet wurden die im Einsatzfall eingesetzt werden würde.
Am ersten praktischen Ausbildungstag wurden beim Feuerwehrgerätehaus in Sandhorst verschiedene Schnittvarianten an einem liegenden Holzstamm sowie die ausführliche Pflege und Wartung der Motorkettensäge erläutert und von den Feuerwehrleuten durchgeführt.
Der zweite praktische Ausbildungstag begann für die Teilnehmer mit einer Fahrt zu einem nahegelegenen, kleinen Waldstück. Nachdem Ausbildungsleiter Arne Borm dort alle Details für das richtige Vorgehen im Wald erläutert und das Fällen eines Baumes in der Praxis aufgezeigt hatte, galt es für jeden Teilnehmer, unter den kritischen Blicken der Kameraden, den richtigen Ablauf zu erläutern und einen Baum unter Berücksichtigung der erlernten Kenntnisse fachgerecht zu fällen, zu entasten und in vorgegebene Abstände zu zerlegen.
Alle Teilnehmer der zehn Ortsfeuerwehren der Stadt Aurich haben erfolgreich teilgenommen und bedanken sich bei Arne Borm für die freundliche und fachmännische Ausbildung.


  • k_IMG_0068k_IMG_0068
  • k_IMG_0075k_IMG_0075
  • k_IMG_0077k_IMG_0077
  • k_IMG_0114k_IMG_0114
  • k_IMG_0117k_IMG_0117

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail