Donnerstag, 13. Dezember 2018

Flügel rutscht auf PKW

Der Flügel einer Windenergieanlage hat sich beim Transport mit einem LKW vom Auflieger gelöst und ist auf einen vollbesetzten PKW gerutscht. Dabei wurden mehrere Personen im Fahrzeug eingeklemmt.
Dieses Szenario stellte sich den Einsatzkräften der Ortsfeuerwehr Sandhorst bei der zweiten Abschlussübung im laufenden Ausbildungsjahr dar.

Für die Übungslage auf dem Betriebsgelände von ENERCON wurde angenommen, dass zeitnah kein Kran zum Anheben des Flügels zur Verfügung steht, so dass die Last mit den vorhandenen Gerätschaften zur technischen Hilfeleistung des in Sandhorst stationierten Rüstwagens des Landkreises Aurich gemeistert werden musste.

Als besondere Herausforderung galt es hierbei zunächst den Flügel nach dem Anheben zu stabilisieren. Aufgrund der abgerundeten Formen mussten hierzu unterschiedlichste Gerätschaften kombiniert werden, damit die ca. 5 Tonnen schwere Konstruktion gegen das Abrutschen stabilisiert werden konnte.
Nachdem der Flügel erfolgreich angehoben und festgesetzt war, wurde der Zugang zu den Personen mittels hydraulischen Rettungsmitteln hergestetllt.
Nach etwa einer Stunde konnten die Unfallopfer, die durch ca. 70 kg schwere Dummys simuliert wurden, befreit werden.

Derartige Übungen mit solch außergewöhnlichen Unfallsituation werden von der Ortsfeuerwehr Sandhorst regelmäßig durchgeführt, da der Rüstwagen auch überörtlich, speziell bei komplizierten technischen Hilfeleistungen, im gesamten südlichen Landkreis Aurich eingesetzt wird.

  • k_00001k_00001
  • k_00002k_00002
  • k_00003k_00003
  • k_00004k_00004

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail