Montag, 20. August 2018

60-jähriges Dienstjubiläum in Sandhorst

Arend Harms Kürzlich wurde bei der Ortsfeuerwehr Sandhorst eine Dienstversammlung zum Dienstjubiläum von Arend Harms, der auf eine über 60-jährige Mitgliedschaft zurückblicken kann, abgehalten.
Hierzu waren neben der Alters-, Einsatz- und Jugendabteilung der Ortsfeuerwehr Sandhorst auch dessen Familie sowie zahlreiche Vertreter aus Politik und der übergeordneten Feuerwehrführung vertreten.
 
Vor Beginn der Veranstaltung waren alle Teilnehmer im strömenden Regen zum Haus vom Jubilar marschiert, um ihn von dort mit dem ehemaligen Löschfahrzeug aus dem Jahre 943 abzuholen und unter musikalischer Begleitung der Wallster Musikkapelle zum Feuerwehrhaus zu bringen.
Im Feuerwehrhaus ging Ortsbrandmeister Wilts denn in einem kurzen Rückblick auf den Werdegang und die zahlreichen Aktivitäten von Arend Harms ein.
Nach seinem Eintritt im Jahre 1954 war er anfangs als Kassenwart tätig und bestimmte bereits 1970 als stellvertretender Gemeindebrandmeister, der damaligen Gemeinde Sandhorst, die Geschicke der Ortsfeuerwehr Sandhorst.
In diese Zeit fielen auch die Indienststellung des Gerätewagen Öl im Jahre 1971 und 1976 die Anschaffung des Rüstwagens, wodurch die moderne Feuerwehr Sandhorst mit dem Schwerpunkt-Aufgabengebiet der Technischen Hilfeleistung geboren wurde.
1979 wurde Arend Harms dann zum Ortsbrandmeister gewählt und konnte das innere Gefüge der Wehr stärken und dessen Leistungsfähigkeit nach außen hin deutlich machen. Für eine Verbesserung der Struktur sorgte Harms zudem mit der Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeugs und eines neuen Tanklöschfahrzeugs, so dass die Sandhorster Ortswehr 1986 den Status einer Stützpunktwehr erhielt.
 
Mit der Beschaffung des Gerätewagen Gefahrgut im Jahre 1992 konnte noch ein gutes zukunftsweisendes Zeichen gesetzt werden, an der sich Arend Harms mit seiner Mannschaft maßgeblich beteiligte und mit einem kleinen Budget den Anbau einer Fahrzeughalle in Eigenleistung realisierte.
Nach 15-jähriger Dienstzeit erhielt der Oberbrandmeister damals für seine Leistungen das Ehrenkreuz der Feuerwehr in Silber.
 
"Alles in allem kann man Arend Harms als Gestalter der modernen Feuerwehr Sandhorst bezeichnen", so Wilts.
Auch heute ist er noch als aktives Mitglied der Altersabteilung regelmäßig dabei und nimmt neben den gemütlichen Beisammensein an den Sonntagvormittagen immer wieder an den Arbeitsdiensten teil. Hier wurden von ihm unzählige Bäume und Sträucher gepflanzt und das Feuerwehrhaus gepflegt. Man kann ihn als "Architekten unserer herrlichen Grünanlagen bezeichen", so Wilts.
 
Abschließend bedankte sich Ortsbrandmeister Wilts im Namen aller Mitglieder beim Jubilar und wünschte ihm für die Zukunft viel Gesundheit.
 
Nach der Laudatio wurde dem Jubilar die Auszeichnung vom stellvertretenden Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Enno Menssen verliehen. Abschließend ließen es sich Bürgermeister Windhorst und Ortsbürgermeister Hattensauer nicht nehmen, Arend Harms zu seinem Jubiläum zu gratulieren und einige Präsente zu überreichen.

Drucken E-Mail